Unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen und streng limitierter Teilnehmerzahl fand Ende Oktober 2020 ein Karatelehrgang für Braun- und Schwarzgurte bei Sensei Werner Bachhuber in München statt.

In vier Trainingseinheiten wurden Ippon Kumite, die Kata Passai mit Bunkai, die Kata Wanchin mit Bunkai sowie das Kihon für die Bo Kata Tokumine No Kun geübt.

In der ersten Einheit befasste man sich mit den anspruchsvolleren Abwehrtechniken aus dem Ippon Kumite. Auch wenn coronabedingt mit Abstand zum Partner trainiert werden musste, war die Einheit sehr effektiv. Die fehlende Angriffstechnik stellte die Teilnehmer vor neue Herausforderungen. Mit viel Kopfarbeit und etwas Humor ließ sich aber alles gut bewerkstelligen.

Bei der Kata Passai lag der Schwerpunkt bei der korrekten Ausführung der Techniken und Wendungen. Hier konnte Sensei Bachhuber viele wertvolle Tipps geben, die den Teilnehmern die Ausführung der Kata enorm erleichterte und für mehr Verständnis der Techniken sorgte.

Ebenso intensiv wurde anschließend die Kata Wanchin trainiert. Auch hier wurde das Bunkai zwar ohne Partner geübt, war aber trotzdem sehr hilfreich für die korrekte Durchführung der Technik.

In der letzten Einheit wurde schließlich das Kihon der Kata Tokumine No Kun mit dem Bo geübt.  Dieses Kihon ist eine hervorragende Übung und erleichtert den Einstieg in die Kata ungemein.

Sensei Bachhuber ging wie gewohnt sehr gut auf alle Teilnehmer ein und gab jedem viele wertvolle Tipps und Korrekturen, so dass der Lehrgang für alle eine Bereicherung war.

Bericht von Claudia Reiter, Pressereferentin SRSKUD e.V.

In Zusammenarbeit mit dem Budo-Shop SBJ Sportland entwickeln wir eine eigene Reihe von Karate-Anzügen für Shorin Ryu Seibukan-Mitglieder.

An den Start gingen nun
- Einsteiger-Karateanzüge "Kodomo"
- einfarbige Gürtel "Shorin Ryu Seibukan" und
- zweifarbige Gürtel "Shorin Ryu Seiubkan" (Zwischenprüfungen).

Wir freuen uns auf Euren Besuch unter folgendem Link: https://www.sbj-sportland.de/de/shorin-ryu-seibukan/

Durch die am 16.12.2018 abgehaltene Verbandsversammlung ergab sich eine Neubesetzung der Vorstandschaft:
Als 1. Vorsitzender wurde Bruno Dominelli und als Schatzmeisterin Lisa Berchtold gewählt.

Die Geschäftsstelle wurde ebenfalls durch Lisa Berchtold neu besetzt.

 

Rita Siebert, Top Talent der Karateka des TuS Alztal Garching holt sich in Erfurt den Titel der deutschen Meisterin im Karate in der Kategorie Kata Einzel Jugend.

Am vergangenen Wochenende fanden in der Thüringischen Landeshauptstadt Erfurt die Deutschen Meisterschaften im Karate für die Jugend, Junioren und U21 statt. Bereits zum 15. Mal war die große Leichtathletik-Halle der Austragungsort der DM, zu der sich 823 Athleten aus 234 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet über die jeweiligen Landesmeisterschaften qualifizierten. Für den TuS Alztal Garching ging Rita Siebert an den Start, die sich durch ihre Zugehörigkeit im Bundeskader und ihrem zweiten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft dazu qualifizierte. Nach dem zweiten Platz 2017 und dem dritten Platz 2018 bei der Deutschen Meisterschaft wollte sie sich dieses Jahr den Titel holen und gab dafür wirklich alles. Aufgund der sehr guten Wettkampfvorbereitung der letzten Monate mit mindestens sechs Trainingseinheiten pro Woche und zusätzlichen Lehrgängen im Landeskader und Bundeskader war sie in körperlicher Höchstform. So war die Hoffnung auf den Titel sowohl von Rita selbst, als auch von Trainer Manfred Pfeiffer durchaus berechtigt.

Aber auch bei der Wettkampftaktik ging der Trainer zum ersten Mal ein etwas höheres Risiko ein und ließ Rita zu Beginn die vermeintlich etwas schwächeren Kata zeigen. Damit hatte sie für die späteren Runden, bei denen die verbliebenen Gegnerinnen immer stärker werden, noch ihre besten Kata zur Verfügung. So startete sie mit der Kata Chinto im Pool 1 (von 4), der mit 10 Starterinnen besetzt war, ihren Wettkampf als erste Wettkämpferin. Beim neu eingeführten Punktesystem qualifizieren sich die besten vier Athleten für die nächste Runde. Aufgrund der eigenen Erwartungshaltung und der Nervosität erreichte sie anfangs nicht ihre optimale Leistung und es begann das nervenzerrende Warten bis alle weiteren Starterinnen ihre Kata absolvierten und feststand, dass sie sich mit einem zweiten Platz das Vorrücken in die zweite Runde gesichert hatte. Mit einem tiefen Durchatmen beim Trainer und ihr selbst wurde die zweite Runde in Angriff genommen, bei der nun die Athleten der Pools 1 und 2 zusammengefasst wurden und wiederum die 4 Besten in die nächste Runde kamen. Mit der Kata Kushanku und einer deutlich besseren Leistung sicherte sie sich souverän mit der höchsten Punktewertung den Einzug in Runde 3. Die beiden weiteren Starter des Landeskader Bayern, Anna Braun aus Burglengenfeld und Anna Stössel aus Mömlingen, qualifizierten sich mit den Plätzen 2 und 3 ebenfalls für die dritte Runde, sowie die Viertplatzierte Soraia Santos aus Nordrhein Westfalen. In der dritten Runde wird um den Einzug in das Finale und um den dritten Platz gekämpft. Mit der Kata Chatanyara Kushanku ging Rita in diese vorentscheidende Runde. Als Siegerin der Vorrunde startete sie als Letzte der 4 Athleten und konnte sich mit einer Top-Leistung und einer ebenso hohen Wertung klar den Einzug in das abendliche Finale vor der Starterin aus Burglengenfeld / Bayern und der Starterin aus Mömlingen / Bayern sichern. Jetzt war es wichtig, erst einmal abzuschalten und die fast 7 Stunden bis zum Finale zu überbrücken. Während dieser Zeit startete Rita noch mit ihren Team-Kollegen aus Erding in der Kategorie Kata-Mannschaft. Hier konnten sie sich leider nicht durchsetzen und das Team schied in der ersten Runde aus. Gegen 16:30 Uhr waren dann alle Vorkämpfe und die Entscheidungen um die dritten Plätze beendet. Jetzt blieben noch 30 Minuten, um sich bestmöglich für das Finale um 17:00 Uhr aufzuwärmen und sich an die neue Atmosphäre anzupassen. Beim Finale werden nur noch die 7 Kampfrichter und die beiden Athleten mit ihren Trainern in den Halleninnenraum gelassen. Per Losentscheid wurde der TuS-Athletin der blaue Gürtel zugelost. Damit war klar, dass ihre Finalgegnerin Leonie Munier aus Ballenstedt  / Sachsen-Anhalt als Erste im Finale starten wird.  Mit einer technisch sauberen Kata Papuren legte Leonie gut vor und so gab es für Rita nur noch eine Vorgabe: alles aus sich rauszuholen. Mit einer technisch, athletisch und kämpferisch hervorragenden Kata Anan konnte sie bei der Entscheidung sechs der sieben Kampfrichter für sich gewinnen und krönte sich damit zur neuen deutschen Meisterin im Kata Einzel der Jugend des Deutschen Karateverbandes, welcher der einzige vom Deutschen Olympischen Sportbund anerkannte Karateverband ist und seine Athleten 2020 nach Tokyo zu den olympischen Spielen entsenden darf.

Durch diesen Sieg stand die junge TuS-Athleten nun dreimal in Folge bei der Deutschen Meisterschaft auf dem "Trepperl", was einmal mehr ihren Trainingsfleiß und ihre kontinuierliche Leistung bezeugt.

Auch in diesem Jahr startet Kyoshi Jamal Measara wieder zwei Trainer/Multiplikatoren-Ausbildungen. Die Serie im Shorin Ryu Seibukan Karate startet am 27.05.2017 von 14.30 Uhr bis 18.45 Uhr; die SOK Kobudo-Reihe beginnt am 28.05.2017 von 10.00 Uhr bis 14.15 Uhr.

Zielgruppe sind in erster Linie Karateka aller Stilrichtungen, die ihr bisheriges Wissen im Karate oder Kobudo auffrischen, aber auch erweitern wollen.

Die Ausbildung erfolgt in drei Modulen. Die Teilnehmer sind zwischen den Modulen gehalten, ihre erworbenen Fertigkeiten im Selbststudium zu vertiefen. Nach dem dritten Modul besteht die Möglichkeit einer den bis dahin erworbenen Fähigkeiten entsprechenden Einstufung.

Fragen bzw. Anmeldung bitte per Email an W.bachhuber[at]Shorin-Ryu.de.

 

 

  • Zentrale Kyu/DAN-Prüfung SOK Kobudo
    Zentrale Kyu/DAN-Prüfung SOK Kobudo

    Nachdem die Kyu/DAN-Prüfung in Kobudo im Nov. 2020 leider wie Vieles andere nicht stattfand, freut es um so mehr, dass die erste Prüfung in SOK-Kobudo in diesem Jahr am 01. August im Honbu Dojo Kelheim wie geplant ablaufen konnte. Für die Teilnehmer war dies der zweite Anlauf und die Vorbereitung verlief etwas anders als bei den Prüfungen zuvor.  War doch gemeinsames Training über längere Zeit nicht möglich, so musste die Vorbereitung oft alleine oder mit einem festen Partner gestaltet werden. Die von Sensei Measara angebotenen Online-Trainings waren hier sehr hilfreich. Für etwas Spannung sorgte auch die neue, seit diesem Jahr gültige Prüfungsordnung. Sie ist umfangreicher (erweitert um u.a Jo, Eku, Nunchaku (mit Handtuch), Nunti) und lehnt sich an die Prüfungsvorgaben von Sensei Katsuyoshi Kanei, dem Kobudolehrer von Sensei Measara an. Für etwas zusätzliche Spannung bei den Prüflingen war also gesorgt.

    Es gelang aber allen Prüflingen, das geforderte Programm zu meistern und vor den Prüfern Hanshi Measara und Sensei Bachhuber als Coprüfer zu bestehen. Wir gratulieren:

    4.DAN Norbert Wiendl, 4.DAN  Herbert Altendorfer, 3.DAN Günther Schmid, 3.DAN Robert Bergers, 3.DAN Sven v. Känel, 1.DAN Stefan Röhrl

     

    Text: Herbert Altendorfer

  • Zentrale Kyu/DAN-Prüfung SRS Karate

    Die Kyu/DAN-Prüfung in Karate, geplant im Nov. 2020, konnte leider nicht wie geplant stattfinden. Viele Veranstaltungen mussten in dieser Zeit ausfallen bzw. verschoben werden. Am 31. Juli war es dann endlich so weit das die erste Kyu/DAN Prüfung in Karate in diesem  Jahr im Honbu Dojo Kelheim wie geplant unter den aktuellen Coronaregeln stattfinden konnte. Für die gemeldeten Teilnehmer war dies der zweite Anlauf. Die Vorbereitung auf die Prüfung war dieses Mal nicht einfach zu absolvieren. War doch gemeinsames Training über längere Zeit nicht möglich, so musste die Vorbereitung oft alleine oder mit einem festen Partner gestaltet werden. Die von Sensei Measara angebotenen Online-Trainings waren hier sehr hilfreich. Auch konnten mit der Zeit wieder einige Lehrgänge unter den geltenden Vorsichtsmaßnahmen abgehalten werden.

    Alle Disziplinen des Prüfungsprogramms, Kihon, Zenshin Kotei, Ippon Kumite, Kata, Jiyu Kumite und Theorie (schriftlich), mussten durchlaufen und mit ausreichender Punktzahl bestanden werden, um auf ein positives Gesamtergebnis zu kommen. In kleinen, wechselnden, an die Prüfungsanforderungen angepassten Gruppen wurde die Prüfung abgehalten. So vergingen mit Auswertung und Bekanntgabe der Ergebnisse drei intensive Stunden.

    Es gelang aber allen Prüflingen den Anforderungen gerecht zu werden und vor den Prüfern Hanshi Jamal Measara und Renshi Werner Bachhuber als Coprüfer zu bestehen. Wir gratulieren:

    3.DAN Mario Pavlinovic, 2.DAN  Tarina Baumgartner, 2.DAN  Ole Wegener, 2.DAN  Herbert Werner, 2.DAN  Siegfried Kirchner, 1.DAN Tatjana Richter, 1.DAN  Silvia Bauriedl

     

    Text: Herbert Altendorfer

  • Karatelehrgang für Braun- und Schwarzgurte bei Sensei Werner Bachhuber in München
    Karatelehrgang für Braun- und Schwarzgurte bei Sensei Werner Bachhuber in München

    Unter strenger Einhaltung der Hygienemaßnahmen und streng limitierter Teilnehmerzahl fand Ende Oktober 2020 ein Karatelehrgang für Braun- und Schwarzgurte bei Sensei Werner Bachhuber in München statt.

    In vier Trainingseinheiten wurden Ippon Kumite, die Kata Passai mit Bunkai, die Kata Wanchin mit Bunkai sowie das Kihon für die Bo Kata Tokumine No Kun geübt.

    In der ersten Einheit befasste man sich mit den anspruchsvolleren Abwehrtechniken aus dem Ippon Kumite. Auch wenn coronabedingt mit Abstand zum Partner trainiert werden musste, war die Einheit sehr effektiv. Die fehlende Angriffstechnik stellte die Teilnehmer vor neue Herausforderungen. Mit viel Kopfarbeit und etwas Humor ließ sich aber alles gut bewerkstelligen.

    Bei der Kata Passai lag der Schwerpunkt bei der korrekten Ausführung der Techniken und Wendungen. Hier konnte Sensei Bachhuber viele wertvolle Tipps geben, die den Teilnehmern die Ausführung der Kata enorm erleichterte und für mehr Verständnis der Techniken sorgte.

    Ebenso intensiv wurde anschließend die Kata Wanchin trainiert. Auch hier wurde das Bunkai zwar ohne Partner geübt, war aber trotzdem sehr hilfreich für die korrekte Durchführung der Technik.

    In der letzten Einheit wurde schließlich das Kihon der Kata Tokumine No Kun mit dem Bo geübt.  Dieses Kihon ist eine hervorragende Übung und erleichtert den Einstieg in die Kata ungemein.

    Sensei Bachhuber ging wie gewohnt sehr gut auf alle Teilnehmer ein und gab jedem viele wertvolle Tipps und Korrekturen, so dass der Lehrgang für alle eine Bereicherung war.

     

    Text: Claudia Reiter

    Bild: Gitte Kraußer

  • SOK Kobudo Prüfungsvorbereitungs-Lehrgang in München

    Einer der wenigen Lehrgänge der in diesen besonderen Zeiten stattfinden konnte war ein Kobudo Prüfungsvorbereitungslehrgang am 24.Okt.2020 mit Sensei Werner Bachhuber in der Budo Akademie München. Die gut motivierten Teilnehmer im ausgebuchten Seminar hatten die Gelegenheit das Kobudo Prüfungsprogramm unter Anleitung von Sensei Bachhuber durchzuarbeiten.

    Auf dem Programm standen Bo, Sai und Tonfa. In vier Einheiten über den Tag verteilt ging Sensei Bachhuber immer wieder auf häufig vorkommende Fehler in Technik und Bewegungsabläufen ein. Auch Details kamen zur Sprache und individuelle Probleme wurden aufgezeigt und konnten dadurch verbessert werden.

    Wie intensiv man bei der Sache war und wie gut es Allen gefallen hatte merkte man am Ende der letzten Stunde an der Überraschung wie schnell die Zeit vergangen war. Domo arigato.

     

    Text: Herbert Altendorfer

  • Shorin Ryu Seibukan Shop
    Shorin Ryu Seibukan Shop

    In Zusammenarbeit mit dem Budo-Shop SBJ Sportland entwickeln wir eine eigene Reihe von Karate-Anzügen für Shorin Ryu Seibukan-Mitglieder.

    An den Start gingen nun
    - Einsteiger-Karateanzüge "Kodomo"
    - einfarbige Gürtel "Shorin Ryu Seibukan" und
    - zweifarbige Gürtel "Shorin Ryu Seiubkan" (Zwischenprüfungen).

    Wir freuen uns auf Euren Besuch unter folgendem Link: https://www.sbj-sportland.de/de/shorin-ryu-seibukan/

  • Rita Siebert ist deutsche Meisterin
    Rita Siebert ist deutsche Meisterin

    Rita Siebert, Top Talent der Karateka des TuS Alztal Garching holt sich in Erfurt den Titel der deutschen Meisterin im Karate in der Kategorie Kata Einzel Jugend.

    Am vergangenen Wochenende fanden in der Thüringischen Landeshauptstadt Erfurt die Deutschen Meisterschaften im Karate für die Jugend, Junioren und U21 statt. Bereits zum 15. Mal war die große Leichtathletik-Halle der Austragungsort der DM, zu der sich 823 Athleten aus 234 Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet über die jeweiligen Landesmeisterschaften qualifizierten. Für den TuS Alztal Garching ging Rita Siebert an den Start, die sich durch ihre Zugehörigkeit im Bundeskader und ihrem zweiten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft dazu qualifizierte. Nach dem zweiten Platz 2017 und dem dritten Platz 2018 bei der Deutschen Meisterschaft wollte sie sich dieses Jahr den Titel holen und gab dafür wirklich alles. Aufgund der sehr guten Wettkampfvorbereitung der letzten Monate mit mindestens sechs Trainingseinheiten pro Woche und zusätzlichen Lehrgängen im Landeskader und Bundeskader war sie in körperlicher Höchstform. So war die Hoffnung auf den Titel sowohl von Rita selbst, als auch von Trainer Manfred Pfeiffer durchaus berechtigt.

    Read more...
  • Neue Zusammensetzung des Vorstandes

    Durch die am 16.12.2018 abgehaltene Verbandsversammlung ergab sich eine Neubesetzung der Vorstandschaft:
    Als 1. Vorsitzender wurde Bruno Dominelli und als Schatzmeisterin Lisa Berchtold gewählt.

    Die Geschäftsstelle wurde ebenfalls durch Lisa Berchtold neu besetzt.

     

  • Trainer/Multiplikatoren-Ausbildung im SRS Karate und SOK Kobudo

    Auch in diesem Jahr startet Kyoshi Jamal Measara wieder zwei Trainer/Multiplikatoren-Ausbildungen. Die Serie im Shorin Ryu Seibukan Karate startet am 27.05.2017 von 14.30 Uhr bis 18.45 Uhr; die SOK Kobudo-Reihe beginnt am 28.05.2017 von 10.00 Uhr bis 14.15 Uhr.

    Zielgruppe sind in erster Linie Karateka aller Stilrichtungen, die ihr bisheriges Wissen im Karate oder Kobudo auffrischen, aber auch erweitern wollen.

    Read more...
  • SRS Karate-Prüfung am 20.03.2016

    Unter der Leitung von Kyoshi Jamal Measara und Sensei Werner Bachhuber (5. Dan Karate ) fand am 20.03.2016 eine zentrale Kyu/Dan-Prüfung im Shorin Ryu Seibukan Karate statt. Bei diesem Termin stellten sich auch zwei Kandidaten zur Prüfung die man zu der Gruppe der Jukuren zählen kann.

    Darunter versteht man im deutschsprachigen Raum Menschen die erst im Erwachsenenalter mit Karate beginnen. Besonders in den letzten Jahren hat dieses Thema eine große Beachtung erfahren. Es sei hier- um ein Beispiel zu nennen- an die Untersuchung zum Karatetraining für ältere Menschen an

    der Universität Regensburg erinnert, die vom DKV-Präsidenten Wolfgang Weigert in die Wege geleitet wurde.

    Read more...
  • SOK-Kobudo-Prüfung am 17.04.2016 in Kelheim

    Unter der Leitung von Kyoshi Jamal Measara und Sensei Werner Bachhuber (3. Dan Kobudo) fand am 17.04.2016 eine zentrale Kyu/Dan-Prüfung im SOK Kobudo statt.

    Das nach wie vor sehr starke Interesse an Kobudo zeigt sich auch

    in den regelmäßig stattfindenden Prüfungen. Die entsprechenden Termine sind ein fester Bestandteil des Jahreskalenders.

    Das Prüfungsprogramm besteht aus den im SOK Kobudo DKV festgelegten Anforderungen. Je nach Kyu/Dan-grad umfasst die Prüfung die Kobudowaffen Bo, Sai und Tonfa, sowie einen theoretischen Teil. Die Teilnehmer waren gut vorbereit und konnten nach absolvierter Prüfung ihre neuen Graduierung von

    Sensei Measara in Empfang nehmen.

    Wir gratulieren Daniela Ostermeier zum 1. Dan, sowie vier weiteren Prüflingen zum bestandenen 3. Kyu.