×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 849
Sonntag, 25 Juni 2023 10:00

Simon Zwirglmaier ist deutscher Vizemeister im Karate - bislang größter Erfolg der Feichtener Karateabteilung

Rate this item
(0 votes)

Am vergangenen Samstag fanden in Erfurt die deutschen Meisterschaften des DKV (deutscher Karateverband) in der Altersgruppe der Schüler statt. Teilnehmen durften nur diejenigen, die sich über ihre Erfolge bei den jeweiligen Landesmeisterschaften qualifiziert hatten. Da Simon Zwirglmaier auch dieses Jahr wieder bayerischer Meister geworden war, sicherte er sich damit das begehrte Startticket für die deutsche Meisterschaft und durfte am Samstag in Erfurt antreten.

Das junge Karatetalent aus Feichten ist bereits seit Gründung der Abteilung vor drei Jahren dabei und trainiert 3-4 mal die Woche in seinem Heimatverein TSV Feichten. Er verbringt auch zu Hause viel Zeit damit, seine Techniken zu verbessern, an der Grundlagenausdauer zu arbeiten und Kraft aufzubauen. Sein Fleiß und seine Disziplin wurden nun mit diesem grandiosen Erfolg belohnt.

In der ersten Runde des Turniers ging er mit einer starken Kata Seisan an den Start und konnte sich den Einzug in die nächste Runde sichern.  In der zweiten Runde zeigte er seine Lieblingskata Jion und erreichte hier die höchste Punktzahl der Gruppe, so dass er sich wiederum den Einzug in Runde 3 sichern konnte.

In dieser Runde ging es nun darum, wer in das Finale einziehen darf. Mit einer fehlerfreien und ausdrucksstarken Kata Chinto zeigte der 10-Jährige sein technisches Können und meisterte die riskanten und sehr anspruchsvollen Drehungen in dieser Darbietung äußerst professionell und sicher. Das wurde von den Kampfrichtern wiederum mit der höchsten Punktzahl der Gruppe belohnt und Simon stand somit im Finale, das am Abend mit beeindruckender Zeremonie und vielen Ehrengästen stattfand.

Im Finale traf er auf Elija Sarraf vom SV Steinheim. Beide zeigten eine jeweils sehr starke Kata Jion.

Schließlich hatte der Athlet aus Steinheim die Nase ein kleines Stück vorne und Simon musste sich denkbar knapp mit 38,8 zu 38,3 Punkten geschlagen geben und wurde somit deutscher Vizemeister.

 

Bericht und Foto: Claudia Reiter

Read 1470 times